Familienpolitik

Diskussionen über Familienpolitik in Österreich und Europa
It is currently 24.04.2018, 08:29

All times are UTC + 1 hour [ DST ]




Post new topic Reply to topic  [ 2 posts ] 
Author Message
PostPosted: 04.12.2006, 17:52 
Offline
Site Admin

Joined: 28.08.2006, 08:49
Posts: 1262
Location: Österreich/Austria
Wenn man vor einem Abgrund steht, ist ein Rückschritt ein Fortschritt.
Bischof Johannes Dyba
______________________________________________________________________
Macht verdirbt, absolute Macht verdirbt absolut.
Lord Acton
______________________________________________________________________
Nehmen Sie die Menschen wie sie sind – andere gibt’s nicht.
Konrad Adenauer
______________________________________________________________________
Bescheidenheit ist der Anfang aller Vernunft.
Ludwig Anzengruber
______________________________________________________________________
Amicum esse unum animum in duobus corporibus.
Aristoteles
______________________________________________________________________
Leiden sind Lehren.
Äsop
______________________________________________________________________
Unsere Träume können wir erst dann verwirklichen, wenn wir uns entschließen, daraus zu erwachen.
Josephine Baker
______________________________________________________________________
Die Liebe ist der einzige Weg, auf dem selbst die Dummen zu einer gewissen Größe gelangen.
Honoré de Balzac
______________________________________________________________________
Fortschritt ist nur möglich, wenn man intelligent gegen die Regeln verstößt.
Boleslaw Barlog
______________________________________________________________________
Bei genauem Hinsehen zeigt sich, daß Arbeit weniger geisttötend ist als Amüsement.
______________________________________________________________________
Gott ist der Einzige, der zum Herrschen nicht einmal zu existieren braucht.
Charles Baudelaire
______________________________________________________________________
Erfolg ist wie ein scheues Reh.
Der Wind muß stimmen, die Witterung, die Sterne und der Mond.
Franz Beckenbauer
______________________________________________________________________
Der Krieg wird niemals zu Ende sein, solange noch eine Wunde blutet, die er geschlagen hat.
Heinrich Böll
______________________________________________________________________
Die Wahrheit ist das Kind der Zeit, nicht der Autorität.
______________________________________________________________________
Keiner will mehr Pferd sein, jeder Reiter.
Bertolt Brecht
______________________________________________________________________
Wer das Menschsein eines anderen ignoriert, verneint das eigene.
Breyten Breytenbach
______________________________________________________________________
Lernen ist wie Rudern gegen den Strom; wenn man aufhört, treibt man zurück!
Benjamin Britten
______________________________________________________________________
Alt sein ist ein herrlich Ding, wenn man nicht verlernt hat, was anfangen heißt.
Martin Buber
______________________________________________________________________
Zwei Enden gibt es, ihr Mönche, denen muß, wer dem Weltleben entsagt, fern bleiben.
Hier ist das Leben in Lüsten, der Lust und dem Genuß ergeben: das ist niedrig, gemein, ungeistlich, unedel, nicht zum Ziel führend.
Dort Übung der Selbstquälerei: die ist leidenreich, unedel, nicht zum Ziel führend.
Von diesen beiden Enden, ihr Mönche, sich fernhaltend, hat der Vollendete den Weg, der in der Mitte liegt, entdeckt.
Aus den Reden des Buddha
______________________________________________________________________
Das Gute – dieser Satz steht fest – ist stets das Böse, was man läßt.
______________________________________________________________________
Ein jeder Wunsch, wenn er erfüllt, kriegt augenblicklich Junge.
______________________________________________________________________
Der Neid ist die aufrichtigste Form der Anerkennung.
Wilhelm Busch
______________________________________________________________________
Morgen werde ich mich ändern; gestern wollte ich es heute schon.
Christine Busta
______________________________________________________________________
Gott hat die Zeit geschaffen, der Teufel den Kalender.
Erwin Chargaff
______________________________________________________________________
Der Preis der Größe heißt Verantwortung.
______________________________________________________________________
Der materielle Fortschritt befriedigt keines der Bedürfnisse, die der Mensch wirklich hat.
Winston Churchill
______________________________________________________________________
Gott schreibt gerade auch auf krummen Zeilen.
______________________________________________________________________
Bevor man die Welt verändert, wäre es vielleicht wichtiger, sie nicht zugrunde zu richten.
Paul Claudel
______________________________________________________________________
Keuschheit ist ebenso wenig eine Tugend wie Unterernährung.
Alexander Comfort
______________________________________________________________________
Die Entstehung des Lebens auf der Erde mit dem Zufall zu erklären heißt,
von der Explosion in einer Druckerei das Zustandekommen eines Lexikons zu erwarten.
Edwin Conklin
______________________________________________________________________
Neid ist des Ruhmes Geleit.
Cornelius Nepos
______________________________________________________________________
Eines Tages wird man offiziell zugeben müssen,
daß das, was wir Wirklichkeit getauft haben,
eine noch größere Illusion ist, als die Welt des Traumes.
Salvador Dali
______________________________________________________________________
Jeder von uns ist ein Engel mit nur einem Flügel, und wir können nur fliegen, wenn wir uns umarmen.
Luciano De Crescenze
______________________________________________________________________
Einen Menschen erkennt man daran, wie er sich benimmt, wenn er sich nicht benehmen muß.
Dirk Dautzenberg
______________________________________________________________________
Wer vom Glück immer nur träumt, darf sich nicht wundern, wenn er es verschläft.
Ernst Deutsch
______________________________________________________________________
Die Hoffnung ist nicht eine Vorausberechnung der Zukunft,
sondern selber eine Kraft, welche die Welt verändert.
Walter Dirks
______________________________________________________________________
Allmählich verwandelt das Mysterium des Lebens allen Kummer gewesener Tage in ruhige Heiterkeit.
Fjodor Dostojewski
______________________________________________________________________
Genie ist ein Prozent Inspiration und neunundneunzig Prozent Transpiration.
Thomas Alva Edinson
______________________________________________________________________
Jemand, der ganz unrecht hat, ist leichter zu überzeugen,
als einer, der zur Hälfte recht hat.
Ralph Waldo Emerson
______________________________________________________________________
Die Gelassenheit ist eine anmutige Form des Selbstbewußtseins.
______________________________________________________________________
Wenn jeder jedem anderen helfen würde, wäre allen geholfen.
______________________________________________________________________
Ein Urteil läßt sich widerlegen, aber niemals ein Vorurteil.
______________________________________________________________________
Vertrauen ist Mut, Treue ist Kraft.
______________________________________________________________________
Der größte Feind des Rechts ist das Vorrecht.
Marie von Ebner-Eschenbach
______________________________________________________________________
Wo ein Begeisterter steht, ist der Gipfel der Welt.
Joseph von Eichendorff
______________________________________________________________________
Die Wahrheit siegt durch sich selbst.
Eine Lüge braucht stets einen Komplizen.
Epiktet
______________________________________________________________________
Der in sich unbeschwerte Mensch ist auch den anderen keine Last.
Epikur
______________________________________________________________________
Krieg besteht darin, daß Menschen einander töten,
ohne einander zu kennen,
und zwar auf Befehl von Leuten, die einander sehr gut kennen,
aber sich hüten werden, sich gegenseitig umzubringen.
Karl Farkas
______________________________________________________________________
Reue ist Verstand, der zu spät kommt.
Ernst von Feuchtersleben
______________________________________________________________________
Wir lehren nicht bloß durch Worte,
wir lehren auch weit eindringlicher durch unser Beispiel.
Johann Gottlieb Fichte
______________________________________________________________________
Manche Hähne meinen, daß die Sonne ihretwegen aufgeht.
Theodor Fontane
______________________________________________________________________
Die Stimme der Vernunft ist leise, aber sie ruht nicht, ehe sie sich Gehör verschafft hat.
Sigmund Freud
______________________________________________________________________
Heimat sind die Menschen, die uns verstehen und die wir verstehen.
Max Frisch
______________________________________________________________________
Die Würde des Menschen erfordert Erhebung an ein höheres Gesetz –
an die Kraft des Geistes.
______________________________________________________________________
Lebe, als ob du morgen sterben müßtest.
Lerne, als ob du ewig leben müßtest.
______________________________________________________________________
Mißtrauen ist ein Zeichen von Schwäche.
Mahatma Gandhi
______________________________________________________________________
Die Erinnerung ist ein Dichter, mache daraus keinen Historiker.
Paul Geraldi
______________________________________________________________________
Wer seinen Willen durchsetzen will, muß leise sprechen.
Jean Giraudoux
______________________________________________________________________
Wer sich nicht selbst befiehlt, bleibt immer Knecht.
Goethe
______________________________________________________________________
Es gibt keine einfachen Lösungen für sehr komplizierte Probleme. Man muß den Faden geduldig entwirren, damit er nicht reißt.
______________________________________________________________________
Wer zu spät kommt, den bestraft das Leben.
Michail Sergejewitsch Gorbatschow
______________________________________________________________________
Gehen, weitergehen!
Solang du gehst, brauchst du dich der „Vergangenheiten“ nie zu schämen!
Elmar Gruber
______________________________________________________________________
Wenn Ärger im Menschen ist, so macht er selten das Klügste,
sondern gewöhnlich das Dümmste.
Jeremias Gotthelf
______________________________________________________________________
Ein Kritiker ist eine Henne, die gackert, wenn andere legen.
Giovanni Guareschi
______________________________________________________________________
Glauben heißt, die Abhängigkeit von Gott als Glück zu erfahren.
Dag Hamarskjöld
______________________________________________________________________
Der Nachteil der Demokratie ist, daß sie denjenigen, die es ehrlich meinen, die Hände bindet.
Aber denen, die es nicht ehrlich meinen, ermöglicht sie fast alles.
Václav Havel
______________________________________________________________________
Wer nichts verändern will, wird auch das verlieren, was er bewahren möchte.
Gustav Heinemann
______________________________________________________________________
Reformen kommen immer von den Benachteiligten.
Wer vier Asse in der Hand hat, verlangt nicht, daß neu gegeben wird.
Wilhelm Hennis
______________________________________________________________________
Erziehung zum Frieden ist eine Erziehung zur Unsicherheit, zu Zweifel, zu Mißtrauen – auch gegen die eigene, womöglich heilige Überzeugung, die doch ohnmächtig ist.
Wieviel mehr gegen die, die Macht hat. Erziehung heißt auch:
Lernen, ungehorsam zu sein, bereit zu sein für Unordnung, wenn die Ordnung Beschwichtigung des Übels, Verleugnung des tatsächlichen Skandals ist.
Hartmut v. Hentig
______________________________________________________________________
Pflichten entstehen daraus, daß man nicht beizeiten nein sagt.
Wolfgang Herbst
______________________________________________________________________
Vor den Erfolg haben die Götter den Schweiß gesetzt.
Hesiod
______________________________________________________________________
Ehrgeiz ist nur eine besondere Form der allgemeinen Menschensehnsucht nach Glück.
Paul von Heyse
______________________________________________________________________
Eine Idee ist das, was noch nicht genügt.
Manfred Hinrich
______________________________________________________________________
Das Leben gab den Sterblichen nichts ohne große Arbeit.
Horaz
______________________________________________________________________
Ich glaube, daß die Ungeduld, mit der man seinem Ziel zueilt, die Klippe ist,
an der gerade oft die besten Menschen scheitern.
Friedrich Hölderlin
______________________________________________________________________
Liebe ist das einzige, was nicht weniger wird, wenn wir es verschwenden.
Ricarda Huch
______________________________________________________________________
Die Musik drückt das aus, was nicht gesagt werden kann und worüber es
unmöglich ist, zu schweigen.
______________________________________________________________________
Die Zukunft hat viele Namen.
Für die Schwachen ist sie das Unerreichbare.
Für die Furchtsamen ist sie das Unbekannte.
Für die Tapferen ist sie die Chance.
Victor Marie Hugo
______________________________________________________________________
Die Schönheit der Dinge lebt in der Seele dessen, der sie betrachtet.
David Hume
______________________________________________________________________
Die größten Menschen sind diejenigen, die anderen Hoffnung geben können.
Jean Jaures
______________________________________________________________________
Man muß sich um die Menschen kümmern, denn auf Gutes reagieren sie immer mit erhöhtem Einsatz.
Boris Nikolajewitsch Jelzin
______________________________________________________________________
Sorge macht alt vor der Zeit.
Jesus Sirach
______________________________________________________________________
Die Mitte der Nacht ist auch schon der Anfang eines neuen Tages.
Johannes Paul II.
______________________________________________________________________
Verbringe die Zeit nicht mit der Suche nach einem Hindernis, vielleicht ist keines da.
Franz Kafka
______________________________________________________________________
Der Mann ist leicht zu erforschen, die Frau verrät ihr Geheimnis nicht.
Immanuel Kant
______________________________________________________________________
Man kann Prinzipien aufstellen wie Wegweiser. Oder wie Galgen.
Hans Kasper
______________________________________________________________________
Die Stunde ist kostbar. Wartet nicht auf eine spätere, gelegenere Zeit.
Katharina von Siena
______________________________________________________________________
Es gibt nichts Gutes außer: man tut es.
______________________________________________________________________
„Wird‘s besser? Wird’s schlimmer?“ fragt man alljährlich.
Seien wir ehrlich: Das Leben ist immer lebensgefährlich.
Erich Kästner
______________________________________________________________________
Zu wissen, was man weiß, und zu wissen, was man tut, das ist Wissen.
Konfuzius
______________________________________________________________________
Es genügt nicht, keine Gedanken zu haben.
Man muß auch unfähig sein, sie auszudrücken.
Karl Kraus
______________________________________________________________________
Wer arbeitet, macht Fehler. Wer viel arbeitet, macht mehr Fehler. Nur wer die Hände in den Schoß legt, macht gar keine Fehler.
Friedrich Alfred Krupp
______________________________________________________________________
Jeder Mensch hat die Chance, mindestens einen Teil der Welt zu verbessern, nämlich sich selbst.
Paul Anton de Lagarde
______________________________________________________________________
Man soll sich nicht ängstlich fragen: „Was wird und kann noch kommen?“, sondern sagen: „Ich bin gespannt, was Gott jetzt noch mit mir vorhat“.
Selma Lagerlöf
______________________________________________________________________
Wer andre kennt, ist klug. Wer sich selbst kennt, ist weise.
Wer andere besiegt, hat Kraft. Wer sich selbst besiegt, ist stark.
Wer sich durchsetzt, hat Willen. Wer sich genügen läßt, ist reich.
Wer seinen Platz nicht verliert, hat Dauer. Wer auch im Tod nicht untergeht, der lebt.
______________________________________________________________________
Verantwortlich ist man nicht nur für das, was man tut, sondern auch für das, was man unterläßt.
Laotse
______________________________________________________________________
Jedermann klagt über sein Gedächtnis, niemand über seinen Verstand.
La Rochefoucauld
______________________________________________________________________
Wer nicht kann, was er will, muß das wollen, was er kann.
Denn das zu wollen, was er nicht kann, wäre töricht.
Leonardo da Vinci
______________________________________________________________________
Alle großen Männer sind bescheiden.
Gotthold Ephraim Lessing
______________________________________________________________________
Glücklich, wer mit den Verhältnissen zu brechen versteht, ehe sie ihn gebrochen haben!
Franz v. Liszt
______________________________________________________________________
Die Ablehnung, Unwichtiges zu tun, ist eine entscheidenden Voraussetzung für den Erfolg.
Alexander Campbell Mackenzie
______________________________________________________________________
In der Politik ist es manchmal wie in der Grammatik:
Ein Fehler, den alle begehen, wird schließlich als Regel anerkannt.
André Malraux
______________________________________________________________________
Nicht den Tod sollte man fürchten, sondern daß man nie beginnen könnte, zu leben.
Marc Aurel
______________________________________________________________________
Ironie ist keine Waffe, eher ein Trost der Ohnmächtigen.
Ludwig Marcuse
______________________________________________________________________
Den Frieden kann man weder in der Arbeit noch im Vergnügen,
weder in der Welt noch in einem Kloster,
sondern nur in der eigenen Seele finden.
William Somerset Maugham
______________________________________________________________________
Es sind die Begegnungen mit Menschen, die das Leben lebenswert machen.
Guy de Maupassant
______________________________________________________________________
Takt ist eine schreckliche Sache. Wenn man ihn nicht hat, regt sich jeder auf. Wenn man ihn hat, merkt das kein Mensch.
Shirley MacLean
______________________________________________________________________
In gewissem Sinne sind wir immer Reisende, und wir reisen, als wüßten wir nicht, wohin wir gehen.
In einem anderen Sinn sind wir schon angekommen.
Thomas Merton
____________________________________________________________________________________________________________________________________________
Mit all der Mühe, mit der wir unsere Fehler verbergen, könnten wir sie uns leicht abgewöhnen.
Michelangelo
______________________________________________________________________
Es gibt immer mehr Straßen und immer weniger Ziele.
Werner Mitsch
______________________________________________________________________
Humor ist die Betrachtungsweise des Endlichen vom Standpunkt des Unendlichen aus.
Christian Morgenstern
______________________________________________________________________
Wenn du helle Dinge denkst, wirst du helle Dinge an dich ziehen.
Prentice Mulford
______________________________________________________________________
Lang leben will halt alles, aber alt werden will kein Mensch.
Johann Nestroy
______________________________________________________________________
Tadle nichts Menschliches! Alles ist gut, nur nicht überall, nur nicht immer und nicht für alle.
Novalis
______________________________________________________________________
Hartnäckige Übellaunigkeit ist ein allzu klares Symptom dafür, daß ein Mensch gegen seine Berufung lebt.
José Ortega y Gasset
______________________________________________________________________
Das Recht ist ohne Gewalt ohnmächtig, die Gewalt ohne das Recht ist tyrannisch.
Deshalb müssen Recht und Gewalt miteinander verbunden werden.
Blaise Pascal
______________________________________________________________________
Wer die Laterne trägt, stolpert leichter, als wer ihr folgt.
Jean Paul
______________________________________________________________________
Ihr müßt die Menschen lieben, wenn ihr sie verändern wollt.
Johann Heinrich Pestalozzi
______________________________________________________________________
Die Historiker verfälschen die Vergangenheit, die Ideologen die Zukunft.
Zarko Petan
______________________________________________________________________
Es gibt so viele Leute auf der Welt und so wenig Menschen.
Alfons Petzold
______________________________________________________________________
Deine Reue sei lebendiger Wille, fester Vorsatz. Begangene Fehler zu betrauern ist zu nichts nütze.
August Graf v. Platen
______________________________________________________________________
Die schlimmste Art von Ungerechtigkeit ist die vorgespielte Gerechtigkeit.
______________________________________________________________________
Beim Spiel kann man einen Menschen in einer Stunde besser kennenlernen als im Gespräch in einem Jahr.
Platon
______________________________________________________________________
Jetzt erst weiß ich, was im Leben wichtig ist: Wichtig ist, daß man weiß, daß nichts wichtig ist.
Roman Polanski
______________________________________________________________________
Wer im eigenen Leben keinen Sinn findet und keine Werte, die es zu schützen lohnt, wer keine Perspektive und keine Ziele hat – dem gilt auch das Leben anderer nur wenig.
Johannes Rau
______________________________________________________________________
Die menschliche Zufriedenheit hängt zum großen Teile von der Weltanschauung ab. Die Welt ist für uns so, wie sie durch unsere Sinne in unsere Seele geht. Um die Wahrheit an sich handelt es sich hier nicht, sondern um Glück oder näher, um die Zufriedenheit.
______________________________________________________________________
Manches Vergnügen besteht darin, daß man mit Vergnügen darauf verzichtet.
Peter Rosegger
______________________________________________________________________
Beleidigungen sind die Argumente jener, die über keine Argumente verfügen.
Jean-Jacques Rousseau
______________________________________________________________________
Sorgen ertrinken nicht in Alkohol. Sie können schwimmen.
______________________________________________________________________
Erfüllte Wünsche bedeuten Stillstand. Solange wir leben, müssen wir unterwegs bleiben.
Heinz Rühmann
______________________________________________________________________
Der Autoritätsverfall in unserer Zeit beruht auch auf der Feigheit, Autorität auszuüben.
Mario Scelba
______________________________________________________________________
Das „Ich denke“, „ich bin“, ist seit Cartesius der Grundirrtum in aller Erkenntnis; das Denken ist nicht mein Denken, und das Sein nicht mein Sein, denn alles ist nur Gottes oder des Alls.
Friedrich Wilhelm Joseph von Schelling
______________________________________________________________________
Um Wunder zu erleben, muß man an sie glauben.
Carl Ludwig Schleich
______________________________________________________________________
Der Trotz ist die einzige Stärke der Schwachen – und eine Schwäche mehr.
______________________________________________________________________
Lebensklugheit bedeutet: Alle Dinge möglichst wichtig, aber keines völlig ernst zu nehmen.
Arthur Schnitzler
______________________________________________________________________
Höflichkeit ist Klugheit, folglich ist Unhöflichkeit Dummheit.
______________________________________________________________________
Die Wahrheit kann warten: Denn sie hat ein langes Leben vor sich. Sie hängt von keiner Gunst oder Ungunst ab und hat bei niemandem um Erlaubnis zu bitten; sie steht auf eigenen Füßen, die Zeit ist ihr Bundesgenosse, ihre Kraft ist unwiderstehlich, ihr Leben unzerstörbar.
Arthur Schopenhauer
______________________________________________________________________
Es gibt keinen Frieden, wo der Nächste vergessen ist.
Roger Schütz
______________________________________________________________________
Nicht Heimat suchen, sondern Heimat werden sollen wir.
Ina Seidel
______________________________________________________________________
Wer will, der kann,
wer nicht will, der muß.
______________________________________________________________________
Ein weises Leben gelingt nicht zufällig. Man muß, so lange man lebt, lernen zu leben.
Seneca
______________________________________________________________________
Einen Satz trag‘ in den Ohren: Wer sich aufregt, hat verloren.
Karl-Heinz Söhler
______________________________________________________________________
Friede ist nicht die Abwesenheit von Krieg: Friede ist eine Tugend, eine Geisteshaltung, eine Neigung zu Güte, Vertrauen und Gerechtigkeit
Baruch Spinoza
______________________________________________________________________
Die Managerkrankheit ist eine Epidemie, die durch den Uhrzeiger hervorgerufen und durch den Terminkalender übertragen wird.
John Steinbeck
______________________________________________________________________
Schweigen kann die grausamste Lüge sein.
Robert Louis Stevenson
______________________________________________________________________
Das ist das Merkmal des großen und guten Menschen, daß er immer zuerst auf das Ganze und auf
andere sieht, auf sich zuletzt.
Adalbert Stifter
______________________________________________________________________
Man muß einfach reden, aber kompliziert denken – nicht umgekehrt.
Franz Josef Strauß
______________________________________________________________________
Prüde Leute haben eine schmutzige Phantasie.
Jonathan Swift
_____________________________________________________________________
Wer sich zu groß fühlt, kleine Aufgaben zu erfüllen, ist zu klein, um mit großen Aufgaben betraut zu werden.
Jacques Tati
______________________________________________________________________
Friede beginnt mit einem Lächeln. Lächle fünfmal am Tag einem Menschen zu, dem du gar nicht zulächeln willst: Tue es um des Friedens willen.
Mutter Teresa
______________________________________________________________________
Es gibt Berge, über die man hinüber muß, sonst geht der Weg nicht weiter.
Ludwig Thoma
______________________________________________________________________
Verlaß alles, dann findest du alles; gib Abschied der Begierde, dann kommt dir die Ruhe entgegen.
Thomas von Kempen
______________________________________________________________________
Der Mensch ist umso reicher, je mehr er Dinge lassen kann.
David Thoreau
______________________________________________________________________
Man kann ohne Liebe Holz hacken, man kann aber nicht ohne Liebe mit Menschen umgehen.
______________________________________________________________________
Vielleicht sind die Monate, die wir noch zu leben haben, wichtiger als alle durchlebten Jahre.
Leo Nikolajewitsch Tolstoi
______________________________________________________________________
Auch Nichtraucher müssen sterben.
Friedrich Torberg
______________________________________________________________________
Der verständige Zuhörer ist der Geburtshelfer meiner Gedanken.
Charles Tschopp
______________________________________________________________________
Das Vorurteil ist die hochnäsige Empfangsdame im Vorzimmer der Vernunft.
Karl Heinrich Waggerl
______________________________________________________________________
Wer nicht genießt, wird ungenießbar.
Konstantin Wecker
______________________________________________________________________
Wer nicht mehr lachen kann, kann nicht mehr menschlich sein.
Josef Weinheber
______________________________________________________________________
Wissen ohne Gewissen wird zur größten Gefahr für die Menschheit.
Victor Frederic Weisskopf
______________________________________________________________________
Tradition ist bewahrter Fortschritt, Fortschritt ist weitergeführte Tradition.
Carl Friedrich von Weizsäcker
______________________________________________________________________
Viele Menschen würden nie mit vollem Mund sprechen, tun es aber bedenkenlos mit leerem Kopf.
______________________________________________________________________
Fernsehen ist Kaugummi für die Augen.
Orson Welles
______________________________________________________________________
Gute Vorsätze sind Schecks, auf eine Bank gezogen, bei der man kein Konto hat.
______________________________________________________________________
Unzufriedenheit ist der erste Schritt zum Fortschritt: Für den einzelnen und für die Nation.
______________________________________________________________________
Der Gebildete widerspricht den anderen, der wahre Weise sich selbst
Oscar Wilde
______________________________________________________________________
Das Gedächtnis ist der Diener unserer Interessen.
Thornton Wilder
______________________________________________________________________
Ein Gentleman ist ein Mann, der eine unfaire Handlung auch dann bedauert, wenn sie von Erfolg gekrönt war.
Sir Harold Wilson
______________________________________________________________________
Die Geschichte der Freiheit ist eine Geschichte des Widerspruchs.
Thomas Woodrow Wilson
______________________________________________________________________
Immer ist Lebensunruhe das erste Wetterzeichen des Dämonischen, Unruhe des Blutes, Unruhe der Nerven, Unruhe des Geistes.
Stefan Zweig
______________________________________________________________________
Die Zweige geben Kunde von den Wurzeln.
______________________________________________________________________
Es gibt kein Bergab, ohne daß vor ihm ein Bergauf ist.
Arabisches Sprichwort
______________________________________________________________________
Wehe den Menschen, die in weiter Ferne suchen und nicht wissen, was nahe liegt! Sie sind wie solche, die mit-ten im Wasser stehen, und doch nach Wasser schreien.
Chinesische Weisheit (Niten)
______________________________________________________________________
Solange die Kinder noch klein sind, gib ihnen Wurzeln; wenn sie groß geworden sind, gib ihnen Flügel!
Indische Weisheit
______________________________________________________________________

Mahatma Gandhi

Fri, Feb 13, 2004; by Andreas Landl. Mahatma Gandhi (02.10.1869 - 30.01.1948)
indischer Freiheitskämpfer, einer der bisher erfolgreichsten Pazifisten


Zitate
Ich glaube an die Gewaltlosigkeit als einziges Heilmittel.

Liebe ist die stärkste Macht der Welt, und doch ist sie die demütigste, die man sich vorstellen kann.

Der Schwache kann nicht verzeihen. Verzeihen ist eine Eigenschaft des Starken.

Aus bitterster Erfahrung zog ich diese eine und höchste Lehre: Man muß den Zorn in sich aufstauen, und so wie gestaute Wärme in Energie umgesetzt werden kann, so kann unser gestauter Zorn in eine Kraft umgesetzt werden, die die Welt zu bewegen vermag.

Ich bin der Wahrheit verpflichtet, wie ich sie jeden Tag erkenne, und nicht der Beständigkeit.

Beten ist nicht bitten. Es ist ein Sehnen der Seele.

Bildung muß eines der vielen Mittel zur geistigen Entwicklung sein, aber wir hatten in der Vergangenheit wahre Geistesriesen, die keinerlei Bildung besaßen.

Was man mit Gewalt gewinnt, kann man nur mit Gewalt behalten.

there is no easy walk to freedom anywhere, and many of us will have to pass through the valley of the shadow of death again and again before we reach the mountaintop of our desires.

Die Geschichte lehrt die Menschen, daß die Geschichte die Menschen nichts lehrt.
Möglich, dass dieses Zitat von "Georg Christoph Lichtenberg" stammt (Sudelbücher).

Die Welt hat genug für jedermanns Bedürfnisse, aber nicht für jedermanns Gier.

Mißtrauen ist ein Zeichen von Schwäche.

Alle unsere Streitigkeiten entstehen daraus, daß einer dem anderen seine Meinung aufzwingen will.

Was man mit Gewalt gewinnt, kann man nur mit Gewalt behalten.

Die Welt hat genug für jedermanns Bedürfnisse, aber nicht genug für jedermanns Gier.

Wenn du im Recht bist, kannst du dir es leisten, die Ruhe zu bewahren; und wenn du im Unrecht bist, kannst du dir nicht leisten, sie zu verlieren.

Unter den vielen Lügenmächten, die in der Welt wirksam sind, ist die Theologie eine der ersten.

Es gibt Wichtigeres im Leben, als beständig dessen Geschwindigkeit zu erhöhen.

Reich wird man erst durch Dinge, die man nicht begehrt.

Es ist müßig davon zu reden, daß wir Seelen für Gott gewinnen wollen. Ist Gott so hilflos, daß er nicht von sich aus Seelen für sich gewinnen könnte? Religion ist immer die persönliche Angelegenheit jedes einzelnen.

Die Wahrheit ist nicht daß ausschließliche Eigentum einer einzelnen heiligen Schrift. Die Forderung der Zeit ist nicht eine einzige Religion, sondern die gegenseitige Achtung und Duldsamkeit der Anhänger aller Religionen.

Wer mit Gott Freund sein will, muß allein bleiben oder die ganze Welt zu seinem Freund machen.

Auge um Auge - und die ganze Welt wird blind sein.
______________________________________________________________________
"Wenn die Worte nicht stimmen, dann ist das, was gesagt wird, nicht das Gemeinte.
Wenn das, was gesagt wird, nicht das Gemeinte ist, dann sind auch die Taten nicht in Ordnung.
Sind die Taten nicht in Ordnung, so verderben die Sitten.
Verderben die Sitten, so wird die Justiz überfordert.
Wird die Justiz überfordert, so weiß das Volk nicht, wohin es sich wenden soll.
Deshalb achte man darauf, daß die Worte stimmen.
Das ist das Wichtigste von allem." (Konfuzius)
______________________________________________________________________
Herr, schicke, was du willst,
Ein Liebes oder Leides!
Ich bin vergnügt, daß beides
Aus deinen Händen quillt.

Wolltest Du mit Freuden
Und wolltest mit Leiden
mich nicht überschütten!
Doch in der Mitten
Liegt holdes Bescheiden.

Eduard Mörike

(1804 - 1875), deutscher Erzähler, Lyriker und Dichter
______________________________________________________________________


______________________________________________________________________


Last edited by alwis on 22.01.2008, 22:54, edited 1 time in total.

Top
 Profile  
 
 Post subject: Kinder, Familie, Liebe
PostPosted: 04.11.2007, 21:37 
Offline
Site Admin

Joined: 28.08.2006, 08:49
Posts: 1262
Location: Österreich/Austria
Aus der Seite des Familiennetzwerks Deutschland, http://www.familie-ist-zukunft.de

Gesunde Menschen brauchen eine glückliche Kindheit (Astrid Lindgren)

Kinder und Uhren dürfen nicht ständig aufgezogen werden. Man muß sie auch gehen lassen. (Jean Paul)

Mache, was du liebst, und du wirst keinen Tag in deinem Leben arbeiten müssen. (Harvey Mackay)

Dein Heim kann dir die Welt ersetzen, doch nie die Welt dein Heim. (Sprichwort aus Italien)

Wer sich treiben läßt, kann das Ufer nicht wählen. (Norbert Stoffel)

Überall lernt man nur von dem, den man liebt. (Johann Wolfgang von Goethe)

Ich glaube nur an Statistiken, die ich selber gefälscht habe. (Winston Churchill)

Furcht besiegt mehr Menschen als irgend etwas anderes auf der Welt. (Ralph Waldo Emerson)

Ein Tröpfchen Liebe ist mehr wert als ein Sack voll Gold. (Friedrich von Bodelschwingh)

Die Kindheit ist keine „Vorbereitungszeit“, sondern besitzt Eigenwert. (Joachim Ringelnatz)

Niemals bist du so verletzlich, als wenn du liebst. (Sigmund Freud)

Ohne Wissen gibt es keine Wahl. (George Bernhard Shaw)

Von der Natur können wir uns nicht emanzipieren. (Robert Spähmann)

Befriedigte Bedürfnisse verschwinden von selbst. Ignorierte Bedürfnisse tauchen immer wieder auf. (frei nach Dr. William Sears; amerikanischer Kinderarzt)

Abweichende Meinungen werden immer dann unterdrückt, wenn sie besonders wichtig sind. (Roger Willemsen)

Wenn die Wurzeln tief sind, braucht man den Wind nicht zu fürchten. (Sprichwort aus der Levante)

Um Kinder zu erziehen, muß man verstehen, Zeit zu verlieren, um Zeit zu gewinnen. (Jean-Jacques Rousseau)

Es gibt Dinge, für die es sich lohnt, eine kompromißlose Haltung einzunehmen. (Dietrich Bonhoeffer)

Eine gerechte Sache wird nicht durch ein paar Fehler verdorben. (Fjodor M. Dostojewski)

„Freiräume sind verpönt, der Mensch im Freiraum könnte ja anfangen zu denken, sich emanzipieren von Medien,… (Werner Hill)

Wenn die Regierungen krank sind, müssen die Völker das Bett hüten. (Ludwig Börne)

Erst ignorieren sie dich, dann verlachen sie dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du. (Mahatma Gandhi)

Liebe ist das Einzige, was nicht weniger wird, wenn wir es verschwenden. (Albert Schweitzer)

Es ist schwieriger, ein Vorurteil zu zertrümmern als ein Atom. (Albert Einstein)


Top
 Profile  
 
Display posts from previous:  Sort by  
Post new topic Reply to topic  [ 2 posts ] 

All times are UTC + 1 hour [ DST ]


Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 1 guest


You cannot post new topics in this forum
You cannot reply to topics in this forum
You cannot edit your posts in this forum
You cannot delete your posts in this forum
You cannot post attachments in this forum

Search for:
Jump to:  
cron
Powered by phpBB® Forum. Software © phpBB Group