Familienpolitik

Diskussionen über Familienpolitik in Österreich und Europa
It is currently 18.12.2017, 07:14

All times are UTC + 1 hour [ DST ]




Post new topic Reply to topic  [ 1 post ] 
Author Message
PostPosted: 20.03.2016, 23:24 
Offline
Site Admin

Joined: 28.08.2006, 08:49
Posts: 1251
Location: Österreich/Austria
Rundschreiben von Christa Meves im März 2016

Seit dem Beginn des Ansturms auf "das gelobte Land" im Zentrum Europas hat sich hierzulande die Stimmung in der hiesigen Bevölkerung in staunende Wirrnis und lärmende Ratlosigkeit verwandelt. Das kam in der aufgeregten Öffentlichkeit um die Landtagswahlen vom 13. März besonders zum Ausdruck und überstülpte die relevanten innenpolitischen Probleme in unseren Ländern. So wird es z. B. vermutlich in Baden-Württemberg noch nicht zu einem Durchbruch im Tenor der Schulpolitik kommen können, obwohl 4.500 Eltern wenige Tage vor ihrer Landtagswahl in Stuttgart auf dem Marktplatz demonstrierten und laut gegen die Schulpolitik von Ministerpräsident Kretschmann Einspruch erhoben. Das verkündeten diese - von Teilnehmern aus der gesamten Republik, aus der Schweiz und Österreich zusätzlich bestückt - nicht etwa zum ersten Mal, sondern sie brachten durch das Jahr 2015 hindurch immer neu ihren Protest darüber zum Ausdruck, dass sie um die seelische Gesundheit ihrer Kinder fürchten müssten, falls in den Schulen deren Sexualisierung "fächerübergreifend" durch eine vorrangige Beachtung der Perversionen und Gender Mainstreaming eingeführt werden würde. Ist ein solches Schulprogramm wirklich in BW, diesem Land des Pietismus, für eine solche Vielzahl von Wählern anscheinend derart hinnehmbar, dass sie abermals vorrangig Grün wählte?

Aber in den vielen Diskussionen nach den Landtagswahlen vom 13. März waren die eigentlichen Probleme der entsprechenden Landesregierungen (mit Ausnahme der Frage um die Integration der Flüchtlinge) überhaupt kaum noch einmal Thema. Der Wahlsieg der jungen Protestpartei AFD wurde in den Talkshows mit Empörung über ihr Erscheinen beantwortet. So wandte sich z. B. die ehemalige Bundesfamilien - und jetzige Verteidigungsministerin, Ursula von der Leyen, in der Talkshow bei Anne Will, am Wahlabend gegen die still und kaum zu Wort gelassene Vertreterin der so sprunghaft erfolgreichen Partei AFD, Beatrix von Storch, mit folgenden Worten: "Sie sind eine Partei mit uralten Antworten. Wenn man hinschaut in das familienpolitische Programm der AFD, dann wird einem Angst und bange.......da sieht man eine AFD, die es grausig findet, wenn Frauen ihre Kinder erziehen, aber gleichzeitig ihren Beruf ausüben wollen.....Was ist daran schlecht? Sie brauchen KITA-Plätze!"
Unbelehrt von allen Forschungsergebnissen der jüngsten Zeit benutzt die Ministerin sogar noch 2016 die von der AFD proklamierte Früherziehung von Babys und Kleinkindern in der FAMILIE als Totschlagkeule gegen die AFD! Das ist veralteter Kommunismus!

Denn inzwischen ist die bereits 50-jährige Erfahrungswissenschaft von Fachleuten mit neurowissenschaftlichen Studien und relevanten Vergleichsuntersuchungen endlos bestätigt worden: Die Behütung der Kleinkinder durch die ständige Gegenwart ihrer Mütter und in der Familie ist ein entscheidender Faktor seelischer Stabilität des Menschen im Erwachsenenalter!
Da wird nun auf allen Kanälen eine junge Partei wegen "Populismus" abgestraft, die eine gesündere Familienpolitik fordert. Sie will diese ideologisierten erfolglos gebliebenen, ja Krankheit heraufbeschwörenden staatlichen Einrichtungen für Babys und Kleinkinder nicht mehr als ein Absolutum hinnehmen. Sie will nicht kurzsichtig weiter dem Staatsmonopol der "Lufthoheit über den Kinderbetten" (Olaf Scholz) Vorschub leisten. (Übrigens begegnet die AFD dem mit einem brauchbaren, realistischen Parteiprogramm der Familien-und Schulpolitik.)

Verhallt jetzt weiterhin ungehört die traurige Gegebenheit einer Pandemie seelischer Erkrankungen und damit geminderter Arbeitsfähigkeit in unserem Land? So führte Gert Scobel in seiner Wissenschaftssendung in 3Sat, vom 10.03 aus, dass der massenhafte Krankenstand von Depressionen und Angstkrankheiten im Erwachsenenalter hierzulande einen psychotherapeutischen "Notstand" hervorgerufen habe.
Mit keinem Wort kam diese Realität und die Dringlichkeit von Gegenmaßnahmen der Regierungen in dem nun um ihre politischen Machtstellungen bemühten Parteienvertreter in den öffentlichen Diskussionen nach der Wahl zum Ausdruck. Die Mainstream-Medien nähren in ihrem Tenor vielmehr die Illusion: Die BRD sei ein unerschöpflich reiches europäisches Land - vor Wohlhabenheit strotzend - mit einer gesunden Gesellschaft (wenn auch mit Geburtenschwund). Sie sei infolgedessen in der Lage, in grenzenloser Großzügigkeit alles zu schultern, was da - woher auch immer - im gelobten Land setteln möchte.

Aber wir dürfen nicht resignieren! Jeder, der seinen Verstand noch nicht im ideologisierten Traumland abgegeben hat, muss seine Mitverantwortung einbringen! Als Beispiel hier nur das, worüber ich als Kinderpsychotherapeutin in den nächsten Monaten mit neuen Forschungsergebnissen informieren werde:
- Am 18.03., morgens 10.00 Uhr, eine Sendung bei Radio Horeb - eine fast einstündige Information über die Maßnahmen im ersten
Lebensjahr als gewichtige Vorbereitung für seelische Gesundheit im Erwachsenenalter.
- Am 4. 04. eine Sendung von Radio Deutsch-Schweiz: "Wie sich das Erleben des Kleinkindes als lebenslängliche Prägung ins Gehirn
einstanzt".
- Vom 13.-16. April halte ich in der Gebetsstätte Pfaffenhofen ganztägige Exerzitien zu dem Thema: "Gesunde und kranke Ausgestaltung des
Menschen im Schöpfungsgeschehen". Es wird in diesem Brainstorm von drei Tagen genügend Zeit auch für Beratungen sein.
Anmeldungshinweise und weitere Termine finden Sie auf meiner Webseite:

Den Mut dürfen wir uns nicht rauben lassen; denn Lügen haben kurze Beine! Langfristig ist es immer die Wahrheit, die mit Gottes Hilfe - wie bei David gegen den übermächtigen Goliath - den Sieg erringt. Darauf dürfen wir hoffen.


Top
 Profile  
 
Display posts from previous:  Sort by  
Post new topic Reply to topic  [ 1 post ] 

All times are UTC + 1 hour [ DST ]


Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 3 guests


You cannot post new topics in this forum
You cannot reply to topics in this forum
You cannot edit your posts in this forum
You cannot delete your posts in this forum
You cannot post attachments in this forum

Search for:
Jump to:  
cron
Powered by phpBB® Forum. Software © phpBB Group