Familienpolitik

Diskussionen über Familienpolitik in Österreich und Europa
It is currently 21.05.2018, 11:04

All times are UTC + 1 hour [ DST ]




Post new topic Reply to topic  [ 1 post ] 
Author Message
 Post subject: Allerheiligen 2009
PostPosted: 07.09.2009, 21:26 
Offline
Site Admin

Joined: 28.08.2006, 08:49
Posts: 1266
Location: Österreich/Austria
Allerheiligen 2009

Unsere Großmutter ist tot.
Ist sie wirklich tot?
Nein, sie lebt weiter, aber anders – in der neuen Welt bei Gott.


Als Christen glauben wir:
Unsere Verstorbenen leben jetzt in einer anderen Welt,
in der ewigen Heimat bei unserem Vater im Himmel.
Im Gebet können wir mit ihnen verbunden bleiben.
Im Gebet können wir Trost finden, weil wir überzeugt sind,
daß wir unsere lieben Verstorbenen damit erreichen können.
Wir glauben ja an die Gemeinschaft der Heiligen,
nämlich die Gemeinschaft der Glaubenden hier auf dieser Erde
mit den uns in die ewige Heimat vorangegangenen Glaubenden.

Dazu eine Begebenheit, die ich bei Christa Meves gelesen habe:

Ein Mädchen wird von den Eltern in die Therapie gebracht,
weil es große Lernschwierigkeiten hat,
obwohl es ihm anfangs in der Schule recht gut gegangen ist.
Im Gespräch stellt sich heraus:
Die Großmutter ist gestorben.
Das Mädchen hatte sie sehr gern gehabt hat.
Die Eltern sind zwar noch eingetragene Christen,
aber sie glauben und beten nicht mehr.
Ihrer Tochter haben sie gesagt:
„Die Großmutter liegt jetzt im Sarg in der Erde.
Sie ist nicht mehr bei uns.“
Das war alles.

Christa Meves erkennt, was dem Mädchen fehlt, und sagt:
„Die Großmutter lebt jetzt bei Gott. Es geht ihr gut.
Du kannst für sie beten, und sie kann an Dich denken.
Beten wir gemeinsam für sie?“
Und dann beten sie gemeinsam für die Großmutter.
Von da an ist das Mädchen wie ausgewechselt.


Als Christen finden wir Trost im Glauben an ein Weiterleben nach dem Tod,
an ein Wiedersehen im Jenseits.
Und als Christen trauern wir zwar auch um einen lieben Menschen, aber wir sind nicht verzweifelt.

Schon im Alten Testament lesen wir z.B. im Buch der Weisheit 3. Kap.:
„Die Seelen der Gerechten sind in Gottes Hand und keine Qual kann sie berühren.
In den Augen der Toren sind sie gestorben, ihr Heimgang gilt als Unglück, ihr Scheiden von uns als Vernichtung; sie aber sind in Frieden.“

Und im Neuen Testament sagt uns Jesus im Johannesevangelium, Kap. 6:
„Es ist der Wille meines Vaters, daß keiner verlorengeht von denen, die er mir gegeben hat,
sondern daß ich sie auferwecke am Jüngsten Tag.“

Oder im Kap. 14:
„Im Hause meines Vaters sind viele Wohnungen.
Und wenn ich hingehe und euch einen Platz bereite,
so komme ich wieder und werde euch zu mir nehmen.“

So tröstend und voll Zuversicht kann Glaube sein!


Top
 Profile  
 
Display posts from previous:  Sort by  
Post new topic Reply to topic  [ 1 post ] 

All times are UTC + 1 hour [ DST ]


Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 3 guests


You cannot post new topics in this forum
You cannot reply to topics in this forum
You cannot edit your posts in this forum
You cannot delete your posts in this forum
You cannot post attachments in this forum

Search for:
Jump to:  
cron
Powered by phpBB® Forum. Software © phpBB Group