Familienpolitik

Diskussionen über Familienpolitik in Österreich und Europa
It is currently 20.08.2018, 18:13

All times are UTC + 1 hour [ DST ]




Post new topic Reply to topic  [ 1 post ] 
Author Message
PostPosted: 25.04.2012, 23:56 
Offline
Site Admin

Joined: 28.08.2006, 08:49
Posts: 1271
Location: Österreich/Austria
Kurzfassung

Am Weißen Sonntag, dem Sonntag nach Ostern, hören wir aus dem Johannesevangelium die Geschichte vom ungläubigen Thomas. Jesus sagt zu ihm: "Freuen dürfen sich alle, die mich nicht sehen und trotzdem glauben." (Joh 20, 28-29).

Der ungläubige Thomas ist uns sympathisch. Wir beneiden ihn und die anderen Jünger, weil sie Jesus selber erlebt haben und ihn nach seiner Auferstehung persönlich sehen und angreifen durften. Sie und viele andere spürten, wie grenzenlos Jesus die Menschen gern gehabt hat. In seiner Nähe fühlten sie sich einfach wohl.

Aber wie können wir in Grünburg hier und heute spüren und erleben, wie unendlich gern Jesus uns hat?
Wie ist Jesus, dieser großartigste und beste Mensch, der je auf Erden gelebt hat, heute unter uns gegenwärtig?
Die Antwort auf diese Fragen gibt uns das Evangelium, die Gute Nachricht:


Matthäus 28,20: "Ich bin immer bei euch, jeden Tag, bis zum Ende der Welt."
Matthäus 18,20: "Wo zwei oder drei in meinem Namen zusammenkommen, da bin ich selbst in ihrer Mitte."
Joh 15,5: "Ich bin der Weinstock und ihr seid die Reben. Wer mit mir verbunden bleibt, so wie ich mit ihm, bringt reiche Frucht. Denn ohne mich könnt ihr nichts ausrichten."
Joh 6,51: "Ich bin das lebendige Brot, das vom Himmel gekommen ist. Wer von diesem Brot isst, wird ewig leben. Das Brot, das ich geben werde, ist mein Leib. Ich gebe ihn hin, damit die Menschen zum Leben gelangen können."
Joh 14, 16-17: "Und ich will den Vater bitten, und er wird euch einen anderen Helfer geben, dass er immer bei euch bleibt, den Geist der Wahrheit.

Das führt uns zur intensivsten Gegenwart Jesu unter uns in jeder Eucharistiefeier.
In der Kommunion nehmen wir Jesus selber in uns auf.
Können wir uns eine innigere Gemeinschaft mit Jesus vorstellen?

Nehmen wir sein Angebot an und verbinden wir uns mit Jesus in der Heiligen Kommunion, dann werden wir einander lieben können, wie er uns geliebt hat, und wir werden reiche Frucht bringen wie die Reben, die mit dem Weinstock verbunden sind!

Beten wir für unsere Erstkommunionkinder, dass sie dieses große Geheimnis verstehen!
Beten wir für unsere Firmlinge, dass sie den Heiligen Geist empfangen und in Verbindung mit Jesus bleiben!

Jesus Christus ist der beste und liebevollste Menschen, er ist der Sohn Gottes.
In der Verbindung mit ihm können wir alle Schwierigkeiten des Lebens meistern,
kann unser Leben voll und ganz gelingen.

Gelobt sei Jesus Christus!



________________________________________________________________________


Voller Text

Am Weißen Sonntag, dem Sonntag nach Ostern, hören wir aus dem Johannesevangelium die Geschichte vom ungläubigen Thomas. Als ihm die anderen Jünger erzählen, dass Jesus auferstanden ist, glaubt er nicht. Erst als er selber den vom Tod auferstandenen Jesus gesehen hat, glaubt auch er und sagt: "Mein Herr und mein Gott." Darauf sagt Jesus zu ihm: "Freuen dürfen sich alle, die mich nicht sehen und trotzdem glauben." (Joh 20, 28-29).

Der ungläubige Thomas ist uns sympathisch. Wir beneiden ihn, weil er Jesus selber erlebt hat und nach seiner Auferstehung ihn persönlich sehen und angreifen durfte. Viele Menschen spürten, wie grenzenlos Jesus die Menschen gern gehabt hat. In seiner Nähe fühlten sie sich einfach wohl. Wie leicht konnten sie und konnte Thomas glauben! Und in der Kraft dieses Glaubens steckten er und andere Jünger viele Menschen mit ihrer Begeisterung an - in der ganzen damals bekannten Welt. Für sie alle und für uns hier und jetzt in Grünburg und Österreich aber gilt das Wort Jesu: "Freuen dürfen sich alle, die mich nicht sehen und trotzdem glauben."

Doch wie können wir hier und heute spüren und erleben, wie unendlich gern Jesus uns hat?
Wie ist Jesus, dieser großartigste und beste Mensch, der je auf Erden gelebt hat, heute unter uns gegenwärtig?
Die Antwort auf diese Fragen gibt uns das Evangelium, die Gute Nachricht:


Matthäus 28,20: "Ich bin immer bei euch, jeden Tag, bis zum Ende der Welt."
Matthäus 18,20: "Wo zwei oder drei in meinem Namen zusammenkommen, da bin ich selbst in ihrer Mitte."
Joh 14,6: "Ich bin der Weg, denn ich bin die Wahrheit und das Leben. Einen anderen Weg zum Vater gibt es nicht."
Joh 13,34-35: "Ich gebe euch jetzt ein neues Gebot: Ihr sollt einander lieben! Genauso wie ich euch geliebt habe, sollt ihr einander lieben! An eurer Liebe zueinander werden alle erkennen, dass ihr meine Jünger seid."
Joh 15,5: "Ich bin der Weinstock und ihr seid die Reben. Wer mit mir verbunden bleibt, so wie ich mit ihm, bringt reiche Frucht. Denn ohne mich könnt ihr nichts ausrichten."
Joh 6,51: "Ich bin das lebendige Brot, das vom Himmel gekommen ist. Wer von diesem Brot isst, wird ewig leben. Das Brot, das ich geben werde, ist mein Leib. Ich gebe ihn hin, damit die Menschen zum Leben gelangen können."
Joh 14, 16-17: "Und ich will den Vater bitten, und er wird euch einen anderen Helfer geben, dass er immer bei euch bleibt, den Geist der Wahrheit. Ihr kennt ihn, denn er bleibt bei euch und wird in euch sein.

Das führt uns zur intensivsten Gegenwart Jesu unter uns in jeder Eucharistiefeier. Der Priester spricht vor der Wandlung diese Worte:
Da er die Seinen liebte, liebte er sie bis zu Vollendung. Und als die Stunde kam, da er von dir verherrlicht werden sollte, nahm er beim Mahl das Brot und sagte dir Dank, brach das Brot, reichte es seinen Jüngern und sprach:
NEHMET UND ESSET ALLE DAVON: DAS IST MEIN LEIB, DER FÜR EUCH HINGEGEBEN WIRD.


In der Kommunion nehmen wir Jesus selber in uns auf.
Können wir uns eine innigere Gemeinschaft mit Jesus vorstellen?

Nehmen wir sein Angebot an und verbinden wir uns mit Jesus in der Heiligen Kommunion, dann werden wir einander lieben können, wie er uns geliebt hat, und wir werden reiche Frucht bringen wie die Reben, die mit dem Weinstock verbunden sind!

Beten wir für unsere Erstkommunionkinder, dass sie dieses große Geheimnis verstehen!
Beten wir für unsere Firmlinge, dass sie den Heiligen Geist empfangen und in Verbindung mit Jesus bleiben!

Jesus Christus ist der beste und liebevollste Menschen, er ist der Sohn Gottes.
In der Verbindung mit ihm können wir alle Schwierigkeiten des Lebens meistern,
kann unser Leben voll und ganz gelingen.

Gelobt sei Jesus Christus!


Top
 Profile  
 
Display posts from previous:  Sort by  
Post new topic Reply to topic  [ 1 post ] 

All times are UTC + 1 hour [ DST ]


Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 1 guest


You cannot post new topics in this forum
You cannot reply to topics in this forum
You cannot edit your posts in this forum
You cannot delete your posts in this forum
You cannot post attachments in this forum

Search for:
Jump to:  
cron
Powered by phpBB® Forum. Software © phpBB Group