Familienpolitik

Diskussionen über Familienpolitik in Österreich und Europa
It is currently 25.11.2017, 07:54

All times are UTC + 1 hour [ DST ]




Post new topic Reply to topic  [ 1 post ] 
Author Message
PostPosted: 06.02.2010, 21:12 
Offline
Site Admin

Joined: 28.08.2006, 08:49
Posts: 1246
Location: Österreich/Austria
DIE FREIE WELT:
Politik schafft die Hausfrau ab - wie im Sozialismus!
von Marie Luise Schellen



„Ich setze eigene Akzente“ kann die Jungpolitikerin Kristina Köhler nur noch stammeln (FAZ.NET vom 17.1.2010). Bei ihrer Antrittsrede im Bundestag musste sie jedoch offensichtlich voll auf den Kurs von Frau von der Leyen einschwenken, weil diese es nicht zulassen wird, dass ihre Krippenstrategie in Frage gestellt wird.
Die Form, wie Frau von der Leyen ein staatlich gewolltes Leitbild vorgibt, erinnert an den überwunden geglaubten Sozialismus.
Dessen Leitbild schreibt die Erwerbstätigkeit aller Frauen und Mütter vor.

Inzwischen wird auch hier die traditionelle Familie,
in der die Mutter zumindest in den ersten drei Jahren ihr Kind selber erziehen möchte,
als Gegenmodell betrachtet, weil sie sich der
„umfassenden Krippen-Fürsorge“ des Staates in Sachen Erziehung entziehen möchte.

......

In den Augen unserer modernen Sozialstrateginnen muss
die Wahlfreiheit vom Kleinstkindalter an verhindert werden,
weil frühkindliche Bildung nur kollektiv in einer Krippe erfolgen kann.
Denn nur diese ist – so die neue Sprache –
mit kompetenten Betreuerinnen ausgestattet
und einer einfachen Hausfrau haushoch überlegen.
Also entziehen wir diesen nutzlosen Frauen den Boden unter den Füßen.
Und jedem, der hier reklamiert,
werden wir mit einem Lächeln auf den Lippen sagen,
dass wir doch für Wahlfreiheit sind.

Alwis:
Welcher Zynismus!


Familien, bei denen ein Lohn wegfällt, bekommen nach einem Jahr nur 180 Euro Kindergeld. Das zwingt die Frauen wieder auf den Arbeitsmarkt. Hier kann von Wahlfreiheit keine Rede sein.
Das von Frau von der Leyen eingeführte Elterngeld richtet sich nach der Höhe des Lohnes der Frau. Das heißt: ca. 53 % der Mütter bekommen 16 Monate lang (incl. den bald 4 Vätermonaten), im Schnitt pro Monat 1000 Euro – insgesamt sind das PRO KIND 16.000 Euro. 46 % der Mütter bekommen 12 Monate lang pro Monat den Mindestbetrag von 300 Euro – insgesamt also 3.600 Euro PRO KIND. Hier werden gutverdienende Frauen von unserem Steuergeld subventioniert, um, wie es hieß, mehr Akademikerinnen zum Kinderkriegen zu motivieren. Das ist ungerecht und abzulehnen!!

Echte Wahlfreiheit bedeutet:
Alle Mütter, die aus dem Beruf aussteigen oder nicht erwerbstätig sind,
sollten drei Jahre lang monatlich 450 Euro bekommen.
(Der Kündigungsschutz für Mütter besteht 3 Jahre)


Die Mütter können dann, SO WIE ES IN DEN ACHTZIGER UND NEUNZIGER JAHREN WAR,
einer Teilzeitarbeit in begrenztem Stundenumfang nachgehen.
Das ist von der übergroßen Mehrheit der jungen Mütter
auch so gewünscht.
Das stabilisiert die Familien, weil die Mütter so
viel mehr Zeit für die Kinder und die Familie haben.

Die Frauen, die nach einem Jahr auf ihre berufliche Tätigkeit
in Vollzeit nicht verzichten wollen,
haben die Wahlfreiheit,
mit einem Teil ihres Lohnes
eine Krippenbetreuung zu finanzieren
oder obiges Modell anzunehmen.

.........................
Nach der Einführung des Erziehungsgeldes für alle Mütter
wird man feststellen,
dass eine große Anzahl der immens teuren Krippenplätze,

die auch hohe Folgekosten haben,
überflüssig werden.

Zurzeit wird das Pferd von hinten aufgezäumt!

Liebe und quantitative Zeit sind GLEICHWERTIG und nicht durch Geld zu ersetzen.
Nur wer seinen Kindern beides schenkt, macht sie zu glücklichen Kindern voller Selbstvertrauen.
Diese Kinder erfahren eine intensive Bindungsbeziehung,
die keine bezahlte Betreuerin bewirken kann,
zumal diese ja auch wechselnd im Einsatz sind.
Keine Frau braucht für die Erziehung ihrer Kinder einen Doktortitel.
Ihrem Kind diese Zeit und diese Liebe zu schenken,
das kriegen arme Bauern in der dritten Welt oft viel besser hin
als Eltern die beide vom Beruf gestresst sind.

Eine Moral von der Geschichte gibt es nicht, aber immer weniger Familie und vor allem noch weniger Kinder!

Weiter im Original auf DIE FREIE WELT!


Top
 Profile  
 
Display posts from previous:  Sort by  
Post new topic Reply to topic  [ 1 post ] 

All times are UTC + 1 hour [ DST ]


Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 1 guest


You cannot post new topics in this forum
You cannot reply to topics in this forum
You cannot edit your posts in this forum
You cannot delete your posts in this forum
You cannot post attachments in this forum

Search for:
Jump to:  
cron
Powered by phpBB® Forum. Software © phpBB Group