Familienpolitik

Diskussionen über Familienpolitik in Österreich und Europa
It is currently 23.11.2017, 15:12

All times are UTC + 1 hour [ DST ]




Post new topic Reply to topic  [ 2 posts ] 
Author Message
 Post subject: Höhere Finanzmathematik
PostPosted: 31.10.2008, 23:30 
Offline
Site Admin

Joined: 28.08.2006, 08:49
Posts: 1246
Location: Österreich/Austria
Höhere Finanzmathematik


Wenn die Börsenkurse fallen,
regt sich Kummer fast bei allen,
aber manche blühen auf:
Ihr Rezept heißt Leerverkauf.

Keck verhökern diese Knaben
Dinge, die sie gar nicht haben,
treten selbst den Absturz los,
den sie brauchen – echt famos!

Leichter noch bei solchen Taten
tun sie sich mit Derivaten:
Wenn Papier den Wert frisiert,
wird die Wirkung potenziert.

Wenn in Folge Banken krachen,
haben Sparer nichts zu lachen,
und die Hypothek aufs Haus
heißt, Bewohner müssen raus.

Trifft’s hingegen große Banken,
kommt die ganze Welt ins Wanken –
auch die Spekulantenbrut
zittert jetzt um Hab und Gut!

Soll man das System gefährden?
Da muß eingeschritten werden:
Der Gewinn, der bleibt privat,
die Verluste kauft der Staat.

Dazu braucht der Staat Kredite,
und das bringt erneut Profite,
hat man doch in jenem Land
die Regierung in der Hand.

Für die Zechen dieser Frechen
hat der Kleine Mann zu blechen
und – das ist das Feine ja –
nicht nur in Amerika!

Und wenn Kurse wieder steigen,
fängt von vorne an der Reigen –
ist halt Umverteilung pur,
stets in eine Richtung nur.

Aber sollten sich die Massen
das mal nimmer bieten lassen,
ist der Ausweg längst bedacht:
Dann wird bißchen Krieg gemacht.

von Pannonicus


Top
 Profile  
 
PostPosted: 15.01.2009, 22:06 
Liebe Freunde,

Es ist mir eine besondere Genugtuung, daß das Gedicht "Höhere Finanzmathematik",
das zunächst von mehreren verschiedenen Personen gestohlen und anschließend unter dem Namen eines gewissen Tucholsky massenhaft weiterverbreitet worden war,
nun auch im VATICAN MAGAZIN erschienen ist.
Selbstverständlich ganz legal mit meinem Einverständnis und mit der richtigen Ergänzung,
daß die Erstveröffentlichung in der Preußischen Allgemeinen Zeitung erfolgt war.

"Dann wird bißchen Krieg gemacht"
- zu dieser Conclusio in der letzten Strophe möchte ich noch ein paar Ergänzungen machen:

Ich meinte damit natürlich den angedrohten Angriff auf den Iran.
Als ich das Gedicht Anfang September verfaßte, lag der Rohölpreis noch in schwindelnden Höhen -
weil die "Spekulantenbrut" ja weiß, daß rund ein Drittel des auf dem Weltmarkt gehandelten Rohöls durch die Straße von Hormuz muß,
die im Kriegsfall wohl ein Weilchen unpassierbar wäre.
Und so wie man mit entsprechend dimensionierten Leerverkäufen "selbst den Absturz lostreten" kann,
den man zum Aufgehen der eigenen Spekulation braucht, kann man mit einem selbst losgetretenen Krieg auch die Rohölspekulation aufgehen lassen.
Daß der Rohölpreis mittlerweile im Keller ist, läßt darauf schließen, daß die "Insider" wissen, daß der Iran erst später drankommt.
Übrigens habe ich die letzte Strophe knapp vor Redaktionsschluß noch ein wenig entschärft,
denn ursprünglich kam darin das Wort "Weltkrieg" vor.

Nun wird aber wirklich ein bißchen Krieg gemacht - ein Krieg, für den Europas Politiker ein hohes Maß an Mitschuld trifft.
Denn wenn sie, die Super-Demokraten, die Hamas boykottieren,
die im Jänner 2006 in demokratisch einwandfreier Weise einen überwältigenden Wahlsieg erzielte,
tun sie wieder genau das, was ihnen von Washington und Tel-Aviv aufgetragen wird:
Sie kehren unter den Teppich, daß der sogenannte Terror die einzige Waffe der Unterdrückten
gegen den nicht so genannten Terror einer Staatsmacht ist
und daß man einst auch die PLO und zahlreiche Befreiungsbewegungen weltweit als "Terror-Organisationen" einstufte,
um nicht mit ihnen verhandeln zu müssen.

Mit dieser einseitigen Haltung stellen sie sicher, daß Extremisten noch mehr Zulauf bekommen,
daß die Christen im Orient als Komplizen des Zionismus erscheinen und Verfolgungen ausgesetzt sind
und daß Europa selbst zum Ziel von Haß und Gewalt wird.
Aber das entspricht ja dem "Master-Plan":
Wir werden uns dann umso williger zu Kanonenfutter im Krieg gegen den von anderen gezüchteten Terror machen lassen.

Unseren "Öffentlich-Rechtlichen" kommt die Gas-Krise jetzt recht gelegen,
denn da fällt es weniger auf, was sie über Gaza auftragsgemäß verschweigen oder verzerren.

Meine Empfehlung: [newtaburl= http://www.bbc.co.uk/] BBC [/newtaburl] anschauen und "The Independent"
lesen, denn in Großbritannien gibt es noch Reste von Meinungsfreiheit.
Zu Gaza ist natürlich auch Al-Jazeera zu empfehlen, der einzige Sender, der noch direkt von dort berichtet.
Doch selbst was von CNN kommt, ist um Klassen besser als das, was uns von ORF, ARD und ZDF vorgesetzt wird.

Mit besten Grüßen

Dr. Richard G. Kerschhofer, alias Pannonicus


Top
  
 
Display posts from previous:  Sort by  
Post new topic Reply to topic  [ 2 posts ] 

All times are UTC + 1 hour [ DST ]


Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 1 guest


You cannot post new topics in this forum
You cannot reply to topics in this forum
You cannot edit your posts in this forum
You cannot delete your posts in this forum
You cannot post attachments in this forum

Search for:
Jump to:  
cron
Powered by phpBB® Forum. Software © phpBB Group