Streitgespräch zur Marienverehrung

neue Beiträge - aktuell
Post Reply
alwis
Site Admin
Posts: 1457
Joined: 28.08.2006, 08:49
Location: Österreich/Austria

Streitgespräch zur Marienverehrung

Post by alwis »

Ein Katholik, der sehr tief in die Welt der Evangelikalen versunken ist
und ein Katholik, der römisch katholisch geblieben ist, tauschen hier ihre Meinungen aus:



Weil ich überzeugt bin, dass für die Christen aller Richtungen Gottes Wort in der Bibel die Basis und einzige Information ist, habe ich gemeinsam mit meiner Frau über Jahre nach Antworten gesucht und auch gefunden.
Eine dieser Antworten heißt: "Es gibt einen Gott, der ohne Anfang und Ende ist, der sich uns in seinem Wort als Einheit in drei Personen offenbart; als Liebender in Beziehung, der in dieser Eigenschaft


Dem kann ich zustimmen, ausgenommen eine Unschärfe:
Zitat: "Gottes Wort in der Bibel die Basis und einzige Information"
Das stimmt so nicht ganz. Der Grundsatz "sola scriptura", also "Schrift allein" kann nicht stimmen. Denn vor der schriftlichen Festlegung stand die mündliche Überlieferung. Jesus hat bekanntlich nichts aufgeschrieben. Seine Jünger und seine Mutter haben alles gehört, sich gemerkt und dann mündlich weitergegeben, was sie erlebt und gehört haben. Die Evangelisten haben die wichtigsten Teile der mündlichen Überlieferung schriftlich festgehalten, allerdings erst Jahrzehnte nach Tod und Auferstehung Jesu Christi.
Der Evangelist Lukas schreibt z.B.:
Schon viele haben es unternommen, einen Bericht über all das abzufassen, was sich unter uns ereignet und erfüllt hat.
Dabei hielten sie sich an die Überlieferung derer, die von Anfang an Augenzeugen und Diener des Wortes waren.
Nun habe auch ich mich entschlossen, allem von Grund auf sorgfältig nachzugehen, um es für dich, hochverehrter Theophilus, der Reihe nach aufzuschreiben.
So kannst du dich von der Zuverlässigkeit der Lehre überzeugen, in der du unterwiesen wurdest.


ev.k.

rk

ev.k.

rk

ev.k.

rk

ev.k.

rk
Post Reply