Dt. Familienminist. empfiehlt Pubertätsblocker

neue Beiträge - aktuell
Post Reply
alwis
Site Admin
Posts: 1486
Joined: 28.08.2006, 08:49
Location: Österreich/Austria

Dt. Familienminist. empfiehlt Pubertätsblocker

Post by alwis »

Hinweis entnommen aus Kreidfeuer

Wochenblick, Deutsche Bundesregierung wirbt für Pubertätsblocker (14.10.):

… Das grün durchwirkte Familienministerium schreckt also nicht einmal davor zurück, Kindern ab zehn Jahren die Einnahme gefährlicher Medikamente vorzuschlagen, um ihre körperliche Entwicklung zu blockieren, bis sie sich für ein Geschlecht entscheiden wollen. Zwar wurde der Leitfaden bereits unter der von Angela Merkel geführten Vorgängerregierung auf der Webseite des Familienministeriums platziert, als dies noch der überführten akademischen Plagiatorin und heutigen Regierenden Bürgermeisterin von Berlin, Franziska Giffey (SPD), unterstand – doch unter der linksgrünen Ampel fügt er sich ein in eine völlig neue, aggressive Trans- und Familien(-Zerstörungs-)Politik. …

Unser Mitteleuropa

Selbst die BILD hat nur mehr „Kopfschütteln über Familien- und Jugendministerin Lisa Paus“ übrig. Deren Ministerium nämlich „wendet sich mit offiziellem Logo, und finanziert aus Steuergeldern, im Internet an Kinder, denen Paus einzureden versucht, dass sie „merken: Ich bin gar kein Mädchen. Oder: Ich bin gar kein Junge“.

Wörtlich heißt es auf dem „Regenbogenportal“ (wobei sich das grün-linke Ministerium diesbezüglich freilich messianisch als „Informationsplattform für die LSBTIQ*-Community“ versteht):

„Bist du noch sehr jung? Und bist du noch nicht in der Pubertät? Dann kannst du Pubertäts-Blocker nehmen… So hast du mehr Zeit zum Nachdenken. Und du kannst in Ruhe überlegen: Welcher Körper passt zu mir?“ …


HINWEISE:

Gender-Mainstreaming - sind wir geisteskrank?

Gendern_unbeliebter Unsinn_Unfug ohne Ende?

Verstaatlichung der Kinder
Post Reply