Familienpolitik

Diskussionen über Familienpolitik in Österreich und Europa
It is currently 29.03.2020, 07:51

All times are UTC + 1 hour [ DST ]




Post new topic Reply to topic  [ 1 post ] 
Author Message
PostPosted: 10.12.2019, 16:10 
Offline
Site Admin

Joined: 28.08.2006, 08:49
Posts: 1381
Location: Österreich/Austria
Wir sind als Christen Teilnehmer am Projekt Jesus Christus, das sich über Jahrtausende hinzieht.

In Jesus Christus hat ein Mensch gelebt, der dem Idealbild der Schöpfung entsprochen hat.
Er nannte sich selber ja "Menschensohn", was wohl soviel bedeutet wie "der Mensch schlechthin".

Gott hat den Menschen erschaffen "als sein Abbild".
Doch Adam lebte nicht nach dem Plan Gottes, er war ungehorsam.
Jesus Christus hat den Fehler Adams durch seinen Gehorsam bis zum Tod ausgemerzt.
Er selber sagt von sich: "Wer mich sieht, sieht den Vater." (Joh 14,9)
Diese Stelle im Johannesevangelium ist einer der Gründe, warum wir Jesus als "Sohn Gottes" bekennen.
Eine andere Stelle ist z.B. Joh 8,58: "Ehe Abraham wurde, bin ich."

Mit Jesus Christus hat ein neues Zeitalter begonnen, das Zeitalter des neuen, von der Ursünde befreiten Menschen.
Je mehr Menschen Jesus nachfolgen und so leben wie er, desto mehr wird das Reich Gottes in dieser Welt spürbar.
In diesem Reich gibt es keinen Hass, keine Bosheit, keine Zwietracht.
In diesem Reich gibt es nur Liebe, Frieden, Freude, Eintracht.
Ausführlicher ist das übrigens in der Ouvertüre zum Firmunterricht dargestellt.

In diesem Projekt der Jahrtausende sind wir als Christen tätig für die Verwirklichung des Ideals:
Jeder Mensch soll so werden, wie Gott ihn am Anfang der Zeiten gedacht hat.
Und mit der Hilfe Jesu Christi, der in seiner Kirche lebt und wirkt, arbeiten wir gemeinsam auf dieses Ziel hin.


Und wie geht das konkret?

* Wir beschäftigen uns mit dem Leben und den Ideen Jesu Christi, indem wir täglich in der Hl. Schrift lesen - bevorzugt in den Evangelien. Ganz einfach geht das HIER (Tageslesungen) oder HIER (Schott).
* Wir bedenken täglich am Abend, wie der Tag gelaufen ist, ob er dem Projekt der Jahrtausende entsprochen hat (Gutes getan - Fehler gemacht - kleine Gewissenserforschung). Das ist quasi Selbsterziehung. Und wir danken für alles, was uns an diesem Tag Gutes widerfahren ist. Eher neigen wir zum Jammern, als Christen erziehen wir uns zur Dankbarkeit. Und wir haben auch etwas davon, denn dankbare Menschen sind glückliche Menschen!
* Wir treffen uns mit anderen Christen in der Regel einmal pro Woche um uns gegenseitig zu bestärken und um uns in der Eucharistiefeier mit Jesus Christus zu verbinden und dadurch Kraft von oben zu holen.
* Aus all dem ergibt sich ganz von selber der richtige Umgang mit unseren Mitmenschen und das richtige Handeln.
Das Rechte denken :arrow: das Rechte reden :arrow: das Rechte tun.


Top
 Profile  
 
Display posts from previous:  Sort by  
Post new topic Reply to topic  [ 1 post ] 

All times are UTC + 1 hour [ DST ]


Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 1 guest


You cannot post new topics in this forum
You cannot reply to topics in this forum
You cannot edit your posts in this forum
You cannot delete your posts in this forum
You cannot post attachments in this forum

Search for:
Jump to:  
cron
Powered by phpBB® Forum. Software © phpBB Group